30 Januar 2007

Große Katastrophe: Schlamm im Technikkeller



Als wir heute morgen in den Technikkeller kamen, traf uns fast der Schlag. Im ganzen Raum stand ein 2-3cm hoher Film aus Schlamm und Wasser, der offensichtlich durch das Fenster hineingedrückt wurde.

Wir fragten daraufhin die Bohrleute, ob diese eine Erklärung dafür hätten. Da die Bohrung jedoch auf der entgegengesetzten Hausseite stattfindet und noch gar nicht richtig begonnen hat (die ersten Meter gestern wurden lt. Bohrfirma noch ohne Spülung gebohrt) läßt sich hierfür kein direkter Zusammenhang erkennen.

Die Bohrleute waren jedoch behilflich und öffneten unseren Revisionsschacht, indem fast bis oben Wasser stand. Nachdem in anderen Schächten in der Nachbarschaft ebenfalls Wasser stand, vermuteten die Bohrleute einen verstopften Kanal.

Daher riefen wir bei der Gemeinde und beim Abwasserverband an, die auch schnell 2 Leute vorbeischickten. Diese konnten jedoch an den Kanaldeckeln nichts feststellen und riefen den Pumpdienst.
Kurzdarauf wurde unser Revisionsschacht leergepumpt und festgestellt, dass mit dem Kanal alles in Ordnung ist und der Revisionsschacht gar nicht direkt mit dem Kanal verbunden ist.
Somit muß es sich offensichtlich um Grund- bzw. Schichtenwasser handeln. Warum dies jedoch springflutartig bis an die Erdoberfläche steigt, was laut unserem Bodengutachten niemals zu erwarten ist, bleibt ungeklärt.
An wem das Säubern des Kellers hängenbleibt, war jedoch schnell klar: an den Bauherrn natürlich.
Beruhigend wäre jedoch möglichst schnell die Ursache zu finden, damit soetwas nicht nocheinmal passiert.

Kommentare:

Sommersprosse hat gesagt…

ach du meine Güte ! und dabei hatte es nicht sonderlich viel geregnet ? wo kam das ganze Wasser denn aus dem Erdreich her ?

LG Diana

ch-tat hat gesagt…

Das wüßten wir auch gerne...

Birgit hat gesagt…

Das würde uns auch interessieren...

Anonym hat gesagt…

Oh Gott, ihr Ärmsten! Das ist echt Horror pur! Sowas hab ich ja noch nie gehört / gesehen ... das Wasser aus dem Erdreich sprudeln soll?!?
Bin ja mal auf die Erklärung gespannt. Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass das mit der Bohrung zusammenhängt. Kann es sein, dass die eine Wasserader angebohrt haben???

Anonym hat gesagt…

So wie es auf dem Bild aussieht, hat sich das Wasser auch durch den MSH gedrückt. Sehr sonderbar!
Wenn Ihr die Ursache herausgefunden habt, dann würde mich das auf jedenfall interessieren.