01 Dezember 2006

Badabdichtung

Heute wurden unsere Fliesen angeliefert und auch die Fliesenleger waren schon da, um die Abdichtung der Bäder vorzunehmen.
Dabei fällt mir das Thema "Grüne Rigipsplatten" ein, auf das uns bereits mehrere Leute angesprochen haben und über das wir auch schon in anderen Bautagebüchern gelesen haben.
Warum verwendet also Fingerhaus (wie übrigens einige andere Fertighaushersteller auch) keine imprägnierten grünen Bauplatten in den Bädern?
Unserer Bauleiterin hat das so erklärt: Es handelt sich bei den grünen Rigipsplatten mehr oder weniger um einen Marketinggag der Hersteller. Diese weisen bei eindringender Feutigkeit genausogeringe Witterungsfestigkeit auf, wie die grauen Platten. Die eigentliche Abdichtung erfolgt daher nur durch die Gummierung, die auf den Rigipsplatten aufgebracht wurde. Daher haben die grünen Platten keine Vorteile.

Wer mehr darüber weiß, kann dies gerne als Kommentar hinterlassen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hm, so ganz kann ich das aber nicht bestätigen... Wir haben im Bad ja grüne Rigipsplatten und sind eingezogen, bevor gefliest wurde. Das heißt, das Waschbecken hängt einfach so an der grünen Platte... :-)
Und wenn ich vergleiche, wie schnell Spritzwasser in eine "normale" graue Rigipsplatte einzieht und wie lange das bei den Grünen dauert, dann scheint es da schon einen Unterschied zu geben. Und wurde gesagt, dass die grünen Platten eine leichte Imprägnierung haben, die gegen Spritzwasser besser schützt. Nicht mehr und nicht weniger... Wir haben diese Platten daher auch nur in den "wasserintensiven" Bereichen verbaut...

Gruß
Susanne

Anonym hat gesagt…

Ein bekannter sagte mir, dass die grünen Regipsplatten vorbehandelt gegen Wasser sind. Da die normalen Platten aber im Sanitärbereich mit einer Kautschukmasse behandelt werden. Sind diese dann genausogut oder sogar besser als die grünen.

Anonym hat gesagt…

Seid Ihr sicher graue Ripipsplatten zu haben oder sind es Fermacellplatten? Letztere haben einen anderen Aufbau und sind nach meinen Informationen auch für Feuchträume geeignet...

Grüße aus der Via Arno
Hendrik

ch-tat hat gesagt…

Es handelt sich definitiv um Rigipsplatten und nicht um Farmacell.

Anonym hat gesagt…

Die grünen Platten sind gegen Feuchtigkeit imprägniert und haben durch Zusatzfasern eine leicht höhere Festigkeit. Wenn Ihr die normalen Rigipsplatten ein oder zweimal mit Tiefengrund streicht, ist die Imprägnierung genauso gut wie die der grünen Platten.
Grüße aus dem Dragonerweg.